Nach dem vorausgegangen Beschluss des Bundesvorstands, als Partei für Gesundheitsforschung mit einer gemeinsamen Liste für alle Bundesländer zur Wahl des Europa-Parlaments im kommenden Jahr anzutreten, fand am 22.09.2018 die Aufstellungsversammlung für die Kandidatennominierung in Berlin statt. Die Liste der Partei für Gesundheitsforschung für die Wahl der Abgeordneten des 9. Europäischen Parlaments aus der Bundesrepublik Deutschland 2019 umfasst 17 Kandidatinnen und Kandidaten. In der Reihenfolge ihrer Listenplätze sind dies:

Listenplatz 1: Felix Werth
Listenplatz 2: Dr. Nadine Saul
Listenplatz 3: Georg Johannes Jungermann
Listenplatz 4: Peter Friedemann Lange
Listenplatz 5: Georg Friedrich Diederichs
Listenplatz 6: Andrea Ilsabe Edith Beyerlein
Listenplatz 7: Peter Schippl
Listenplatz 8: Kai Wolfgang Liebing
Listenplatz 9: Werner Köhler
Listenplatz 10: Karl-Friedrich Harter
Listenplatz 11: Udo Hualin Schmidtke
Listenplatz 12: Barbara Brigitte Heubusch
Listenplatz 13: Yue Li
Listenplatz 14: Dr. Kemal Akman
Listenplatz 15: Stefan Asbeck
Listenplatz 16: Nicolai Kilian
Listenplatz 17: Fabian Alexander Carl Schaper

Mit der Nominierung dieser Liste und der angestrebten Wahlteilnahme will die Partei für Gesundheitsforschung ihr Kernanliegen, dass mehr Gelder in die Gesundheitsforschung investiert werden sollen, auch auf europäischer Ebene voranbringen. Die Partei ist zuversichtlich, die für die Teilnahme an der Wahl bundesweit benötigten 4000 Unterstützerunterschriften in den nächsten Monaten zusammen zu bekommen, um 2019 erfolgreich an der Wahl zum Europäischen Parlament teilzunehmen. Alle Wahlberechtigten werden gebeten, der Partei für Gesundheitsforschung durch eine Unterstützungsunterschrift die Wahlteilnahme zu ermöglichen.

Hier geht’s zum Formblatt für eine Unterstützungsunterschrift