07.12.2022: Wahlprogramm für die Berlinwahl 2023 und neuer Landesvorstand

Auf unserem gestrigen Landesparteitag in Berlin haben wir unser Wahlprogramm für die Berliner Abgeordetenhauswahl am 12. Februar 2023 beschlossen und den Landesvorstand neu gewählt. Landesvorsitzender ist jetzt Vitalii Winter. Vitalii ist u.a. YouTuber mit 975.000 Abonnenten.

Auszug aus unserem Wahlprogramm:

„Die Partei für Gesundheitsforschung wurde am 27.11.2022 in Partei für schulmedizinische Verjüngungsforschung umbenannt. Bei der Berliner Abgeordnetenhauswahl 2023 tritt die Partei allerdings noch unter dem alten Namen Partei für Gesundheitsforschung an, da dies im Landeswahlgesetz für eine Wiederholungswahl so vorgeschrieben ist.

Die Partei für Gesundheitsforschung setzt sich für die schnellere Entwicklung von Medizin ein, mit der Menschen durch Verjüngung wahrscheinlich nicht mehr an Alterskrankheiten oder hohem Alter sterben und tausende Jahre leben können, und zwar körperlich und geistig gesund.

Dafür sollen 10 Prozent des Landeshaushaltes von Berlin zusätzlich in diesen Bereich investiert werden, und zwar in den Bau und Betrieb zusätzlicher Forschungseinrichtungen und in die Ausbildung von mehr Menschen in den relevanten Bereichen, was den Ausbau der entsprechenden Fachbereiche an den Universitäten wie Biochemie, Molekularbiologie und Medizin mit einschließt.

Alle weiteren politischen Themen will die Partei für Gesundheitsforschung den anderen Parteien überlassen. Diese können im Fall einer Teilnahme an einer Regierungskoalition von den Koalitionspartnern behandelt werden.“

Hier ist unser gesamtes Wahlprogramm

Wahlkampfseite für die Berliner Abgeordnetenhauswahl 2023

 

28.11.2022: Neuer Parteiname und neues Programm

Auf unserem Bundesparteitag am 27.11.2022 haben wir unseren Parteinamen von Partei für Gesundheitsforschung in Partei für schulmedizinische Verjüngungsforschung geändert. Der neue Name beschreibt unser Anliegen eindeutiger und soll bei der Öffentlichkeitsarbeit für unser Thema helfen. Das Parteiprogramm wurde ebenfalls geändert und beschreibt jetzt direkt, dass es darum geht die Entwicklung von Medizin zu beschleunigen, mit der Menschen durch Verjüngung wahrscheinlich nicht mehr am Altern sterben und tausende Jahre gesund leben können.

Hier ist das neue Programm der Partei für schulmedizinische Verjüngungsforschung

18.10.2022: Rejuvenation Startup Summit in Berlin

Vom 14. bis 15. Oktober 2022 fand in Berlin zum ersten Mal der Rejuvenation Startup Summit (https://forever-healthy.org/summit/) statt, die weltweit größte Konferenz im Bereich Longevity Startups.

Thema der ab jetzt regelmäßig stattfindenden Konferenz ist ein wissenschaftlicher Ansatz, bei dem es darum geht, die grundlegenden Ursachen von Alterskrankheiten, nämlich die schädlichen molekularen und zellulären Veränderungen, die sich im Laufe des Lebens im Körper ansammeln, zu reparieren und so Alterskrankheiten sowohl vorzubeugen als auch zu heilen. Es soll also das Altern selbst durch zu entwickelnde Verjüngungsmedizin therapiert werden.

Insgesamt nahmen diesmal über 400 Teilnehmer aus über 30 Ländern und von der Partei für Gesundheitsforschung 10 Mitglieder teil. Über 30 Longevity ‚Startups präsentierten sich.

Bericht des Veranstalters, der Forever Healthy Foundation, über die Konferenz (auf Englisch): https://forever-healthy.org/news/that-was-a-blast/

Foto: Mitglieder der Partei für Gesundheitsforschung auf dem Rejuvenation Startup Summit

 

 

13.10.2022: 0,3 Prozent (10.667 Stimmen) bei der Landtagswahl in Niedersachsen

Die Partei für Gesundheitsforschung hat bei der Landtagswahl in Niedersachsen 10.667 Zweitstimmen erhalten. Dies entspricht einem Anteil von 0,3 Prozent. Vielen Dank an unsere Wähler! Und vielen Dank an Alle, die beim Wahlkampf mitgeholfen haben. Im Vergleich zur Europawahl 2019, wo wir in Niedersachsen 5270 Stimmen erhalten hatten, haben wir unsere Anzahl an Wählern also verdoppeln können. Dies liegt sehr wahrscheinlich an unserer neuen Strategie, die mögliche extreme Lebensverlängerung durch zukünftige Verjüngungsmedizin zu betonen. Die meisten anderen Kleinparteien hatten diesmal weniger Stimmen als bei der Europawahl 2019 – z.B. Volt 16.659 Stimmen und PIRATEN 14.245 Stimmen. Unter Berücksichtigung von aktiven Mitgliedern und Anzahl der Plakate (beides ziemlich gering bei uns) haben wir im Vergleich zu vielen anderen Kleinparteien sehr gut abgeschnitten, was das grosse Potential zeigt, die schulmedizinische Verjüngungsforschung in Zukunft noch viel mehr über die Partei zu unterstützen, wenn wir bekannter werden. Unsere nächsten geplanten Wahlteilnahmen sind die Bürgerschaftswahl in Bremen am 14. Mai 2023, für die wir bereits unseren Wahlvorschlag aufgestellt haben, und im Herbst 2023 die Landtagswahlen in Bayern und Hessen und dann natürlich im Frühjahr 2024 die Europawahl, bei der wir eine realistische Chance haben, ins Parlament einzuziehen.

Hier ist das Wahlergebnis: https://wahlen.statistik.niedersachsen.de/LW2022/LW/000.pdf

10.02.2022: Landesliste für die Landtagswahl in Schleswig-Holstein aufgestellt

Gestern haben wir in einer Online-Mitgliederversammlung unsere Landesliste für die Landtagswahl 2022 in Schleswig-Holstein aufgestellt. Diese muss jetzt noch in einer Schlussabstimmung bestätigt werden. Danach erhalten wir dann die Formblätter für die 500 Unterstützungsunterschriften, die wir dann bis zum 14. März einreichen müssen.

Listenplatz 1: Dr. Steffen Möller
Listenplatz 2: Olaf Lilienkamp
Listenplatz 3: Susanne Mehs
Listenplatz 4: Claudia Möller
Listenplatz 5: Jost Jahn

 

20.01.2022: Wahlvorschläge für die Landtagswahl im Saarland fristgerecht eingereicht

Wir haben für die Landtagswahl im Saarland am 27. März unseren Kreiswahlvorschlag für den Wahlkreis Neunkirchen und unseren Landeswahlvorschlag fristgerecht und komplett eingereicht. Wir danken allen, die dies mit ihrer Hilfe möglich gemacht haben! Wir sind jetzt praktisch sicher bei der Landtagswahl dabei. Über die endgültige Zulassung der Wahlvorschläge entscheiden die jeweiligen Wahlausschüsse in ihren kommenden Sitzungen.

 

11.01.2022: Gründung des Landesverbandes Saarland und Aufstellung der Kandidaten für die Landtagswahl

Heute hat die Partei für Gesundheitsforschung im Saarland ihren 16. Landesverband gegründet. Damit haben wir jetzt in jedem Bundesland einen Landesverband.

Erstes Ziel des neuen Landesverbandes ist die Teilnahme an der Landtagswahl im Saarland am 27.03.2022. Dafür wurden heute unsere Kandidaten aufgestellt und unser Wahlprogramm beschlossen.

Wahlprogramm für die Landtagswahl 2022 im Saarland

 

28.11.2021: Gründung des Landesverbandes Bremen

Heute fand die Gründung unseres Landesverbandes Bremen statt. Damit hat die Partei für Gesundheitsforschung insgesamt 15 Landesverbände. Uns fehlt jetzt nur noch ein Landesverband im Saarland. Erstes großes Ziel des neuen Landesverbandes ist die Teilnahme an der Bürgerschaftswahl im Frühjahr 2023.

10.10.2021: Kandidaten für die Landtagswahl 2022 in Nordrhein-Westfalen aufgestellt

Heute haben wir in einer Mitgliederversammlung unsere Kandidaten für die Landesliste für die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen am 15.05.2022 aufgestellt:

Listenplatz 1: Tim Tielkes
Listenplatz 2: Patrick Eckert
Listenplatz 3: Heiko Matamaru
Listenplatz 4: Brigitte Carlson
Listenplatz 5: Christian Wrzyciel

Bis zum 59. Tag vor der Wahl müssen wir jetzt noch 1000 geprüfte Unterstützungsunterschriften einreichen.

Wahlprogramm für die Landtagswahl 2022 in Nordrhein-Westfalen

27.09.2021: Insgesamt 59.058 Stimmen bei den Wahlen am 26. September 2021

Die Partei für Gesundheitsforschung hat bei den Wahlen am 26.09.2021 insgesamt 59.058 erhalten. Vielen Dank an unsere Wähler! Und vielen Dank an Alle, die beim Wahlkampf mitgeholfen haben.

Ergebnisse:

  Zweitstimmen Anzahl Zweitstimmen %
Bundestagswahl 49.331 0,1
Berliner Abgeordnetenhauswahl 4.862 0,3
Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern 2.020 0,2

Die nächsten geplanten Wahlteilnahmen sind am 8. Mai 2022 bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein und am 15. Mai 2022 bei der Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen. Für eine Teilnahme bei der Landtagswahl im Saarland am 27. März 2022 fehlt uns leider noch ein Landesverband im Saarland.

Bundestagswahl Wahlergebnis deutschlandweit

Bundestagswahl Wahlergebnis Wahlkreis 76

Bundestagswahl Wahlergebnis Wahlkreis 79

Bundestagswahl Wahlergebnis Wahlkreis 160

Berliner Abgeordnetenhauswahl Wahlergebnis

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern Wahlergebnis Zweitstimmen absolut

Landtagswahl in Mecklenburg-Vorpommern Wahlergebnis Zweitstimmen prozentual